Sicherheit beim Seifensieden

Da bei der Herstellung von Seife eine stark ätzende Lauge verwendet wird beachten Sie bitte unbedingt folgende Sicherheitsmaßnahmen beim Umgang mit der Lauge und bei der Herstellung der Seife:

Tragen Sie bitte unbedingt Schutzbekleidung.

Eine Schürze zum Schutz vor Spritzern auf die Kleidung, Gummhandschuhe zum Schutz vor Spritzern auf die Haut sowie zum Schutz der Haut wenn Sie die noch frische Seife berühren.

Verwenden Sie eine Schutzbrille um die Augen vor Laugenspritzern zu schützen.

Berühren Sie keinesfalls während der Herstellung der Seife mit den Händen freie Hautpartien, Haare oder Augen. Falls dies doch geschieht schnell mit viel Wasser spülen und je nach Stärke der Verätzung sofort den Arzt aufsuchen.

Vermeiden Sie die Verwendung eines Handmix-Gerätes, da diese Geräte stark spritzen können.

Verwenden Sie eine Einwegatemmaske aus dem Baumarkt und riechen Sie keinesfalls an der Lauge oder dem frischen Seifenleim.

Lassen Sie Tiere und Kinder nicht in die Nähe der Lauge oder des frischen Seifenleims. Legen Sie die Seife zum Reifen ebenso außer Reichweite von Kindern und Tieren auf.

Reinigen Sie nach Herstellung der Seife alle Gefäße und den Platz am dem Sie die Seife hergestellt haben gründlich von Seifen und Laugenresten. (Dabei Gummihandschuhe tragen.)

Natronlauge immer außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.